Dienstag, Juni 6, 2023
spot_img

Weniger No-Shows, mehr Liquidität – so geht Payment heute!

Hotel finden, buchen, bezahlen, fertig – das ist nicht nur bei Buchungsportalen (OTAs) möglich, sondern auch per Direktbuchung auf der hoteleigenen Website. Mit der DIRS21-Buchungsmaschine können Hotels ihren Gästen verschiedene Online-Zahlungsmöglichkeiten anbieten, über die sie ihre Übernachtung direkt bei der Buchung begleichen können – beispielsweise via Paypal oder Kreditkarte.

Für Hoteliers bietet das Echtzeit-Payment handfeste Vorteile. Benedikt Räther, Head of Customer Success bei DIRS21: „Das Geld landet schon zum Zeitpunkt der Buchung auf dem Unternehmenskonto und verbessert damit Liquidität und Cashflow. Stornierungen, No-Shows und kurzfristige Absagen werden unwahrscheinlicher, weil die Buchung durch die Vorabzahlung eine höhere Verbindlichkeit bekommt. Und Gäste, die ihre Übernachtung vorab gezahlt haben, gönnen sich in der Regel während des Aufenthalts Zusatzleistungen, geben also mehr Geld aus. Zum Beispiel im Restaurant, an der Bar oder für eine Wellness-Behandlung.“ Das Vorab-Zahlen entlastet zudem die Rezeptionisten. „Bedeutsam gerade in Zeiten des Fachkräftemangels“, gibt Räther zu bedenken.

Hotels können das Payment auch für cleveres Revenue-Management nutzen, indem sie Zahlungsmethoden und -fristen flexibel mit verschiedenen Raten kombinieren. Räther: „Bieten Sie beispielsweise eine fixe, nicht stornierbare Rate mit verpflichtender Vorauszahlung in Ergänzung zu einer teureren Flex-Rate an. So sicheren Sie sich einerseits einen Teil Liquidität, andererseits werten Sie Ihre stornierbare Flex-Rate auf für diejenigen Gäste, die bereit sind, für Flexibilität mehr Geld zu zahlen.“

Um eine sichere und gesetzeskonforme Kreditkarten-Abbuchung in Echtzeit zu gewährleisten, bietet die Internet Booking Engine (IBE V4) von DIRS21 Schnittstellen zu verschiedenen Payment-Providern bzw. Acquirern an. Sie stellen sicher, dass die Zahlung bei Buchung gemäß der neuen Europäischen Zahlungsdienste-Richtlinie (PSD2) mit der sogenannten „Starken Kundenauthentifizierung“ abgewickelt wird und zuverlässig auf dem Konto des Hotels landet. Voraussetzung hierfür ist ein E-Commerce-Vertrag des Hotels mit einer dafür berechtigten Bank (Acquirer). DIRS21 bietet dank langjähriger Partnerschaften vielfältige Optionen (z.B. Concardis, First Cash Solution oder BS Payone, Planet Payment u.a. über das Payment Gateway von Datatrans).

„Es macht immer Sinn, dem Gast eine Auswahl zu bieten“, fasst Benedikt Räther zusammen. „Nicht nur bei den Zimmern oder den Raten und Arrangements, sondern auch bei deren Bezahlmöglichkeiten.“ Kreditkarte, Paypal, oder Vor-Ort-Zahlung sind die gängigen Bezahlmethoden in der Direktbuchungsmaschine der DIRS21-Kunden – weitere Online-Zahlungswege werden in den kommenden Monaten folgen.

Benedikt Räther verantwortet als Head of Customer Success mit seinem 30-köpfigen Team seit 2020 die Kundenbetreuung mit verschiedenen buchbaren Service-Leveln – je nach Wunsch des Kunden vom rein reaktiven Support über engmaschige Betreuung bis hin zum gemeinsamen Revenue Management und Consulting.

DIRS21 ist ein webbasiertes Buchungs- und Channelmanagement-System. Dank moderner IT-Infrastruktur und fundierter Expertise ist das Unternehmen Technologiepartner mit höchster Auszeichnung von Booking, Expedia und HRS. Die 5.300 Kunden sind überwiegend mittelständische und inhabergeführte Drei- und Vier-Sterne-Hotels.

- Advertisement -

Ähnliche Artikel

Anzeige


Weitere Beiträge