Mittwoch, August 17, 2022
spot_img

Matratzen im Mittelpunkt

Mit einem neu gegründeten Arbeitskreis wird sich der Hotelverband Deutschland (IHA) zusammen mit Matratzenherstellern der Themen Innovation, Gästeorientierung und vor allem Nachhaltigkeit rund um die Hotelmatratze annehmen und zukunftsfeste Branchenlösungen erarbeiten. Die Initiative soll das Potenzial eines der wichtigsten Investitionsgüter in der Hotellerie heben, das bei allen Betrieben der Branche zur Grundausstattung gehört. Einerseits gilt es, Nachhaltigkeit und wirtschaftliche Vernunft zu vereinen: Gut 30 Millionen Matratzen werden EU-weit jährlich über Müllverbrennungsanlagen entsorgt, davon ist sicherlich ein signifikanter Teil der Hotellerie zuzuschreiben. Zudem bieten Innovationen rund um das Produkt auch Chancen, die Matratze aktiv in der Kommunikation mit Gast und Öffentlichkeit zu nutzen. 

Gemeinsam mit seinem langjährigen Preferred Partner Swissfeel nimmt sich der Hotelverband Deutschland (IHA) der Thematik an und wird Lösungsvorschläge erarbeiten. Interessierte Matratzenhersteller sind ausdrücklich zur Beteiligung an diesem Arbeitskreis eingeladen und können unter anderem zusammen mit den Dorint Hotels, Lindner Hotels und SEETELHOTELS aus dem Kreis der IHA-Mitglieder praxisgerechte Lösungsvorschläge mitgestalten. Der Hotelverband weist darauf hin, dass bereits heute von Swissfeel in Matratzen verbaute Chips verfügbar sind, die Logistik- und Dokumentationszwecken dienen. Da sich diese Chips mit jedem beliebigen Smartphone – und der passenden App – auslesen lassen, bieten sich hier weitere Einsatzchancen für nachhaltige Gästekommunikation. Der Arbeitskreis konstituiert sich Anfang nächsten Jahres. 

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge