Dienstag, September 28, 2021
spot_img

Corona 2021 – Katastrophe oder Chance?

Der Autor Friedrich W. Niemann ist Hotelbetreiber und Gründer der MCH – Management & Consulting for the Hospitality Industry GmbH (MCH).

Kurzarbeitergeld, KfW-Sonderkredite, Soforthilfen, Stundungsanträge, Überbrückungshilfe – bis März 2020 waren mir solche Begriffe und ihre Bedeutung fremd. Jetzt, im Frühjahr 2021, gehören sie zu meinem täglichen Business. Ganz zu schweigen vom schier unendlichen Corona-spezifischen Fachvokabular. Die Pandemie hat unser Leben im Griff. Und ohne Zweifel wären wir ohne sie besser dran. Dennoch stellt sich die Frage: Birgt das damit verbundene Herunterfahren unserer Aktivitäten von 100 auf beinahe 0 nicht auch Chancen? Für uns, für unsere Umwelt und für die Art und Weise, wie wir arbeiten? 

Die Corona-Krise wird häufig als „Brandbeschleuniger“ bezeichnet. Führt diese Beschleunigung aber nicht auch zur Einsicht, die eigene Positionierung in Frage zu stellen, die Digitalisierung im Betrieb voranzutreiben, Konzepte für Marketing und Vertrieb einschließlich der definierten Zielgruppen zu hinterfragen? Zumal der Trend zum individuellen, authentischen und persönlichen Hotel mit empathischer Ausrichtung und zeitgemäßer Infrastruktur nicht mehr zu übersehen ist. Für mich heißt das: Blicken wir zuversichtlich auf die Chancen, die uns 2021 bietet und packen sie mutig beim Schopf! 

Den vollständigen Beitrag von Friedrich W. Niemann lesen Sie in der kommenden Ausgabe unseres Print-Magazins Cost & Logis (Erscheinungstag 09. April).

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge