Sonntag, Juni 26, 2022
spot_img

Die Küsten-Hotellerie boomt

Hoteliers an Nord- und Ostsee haben derzeit gut lachen: Von April bis Juni 2019 stieg die Nachfrage an der Ostsee im Jahresvergleich um 20 Prozent und für die Nordsee um 35 Prozent*, wie die Expedia Group analysiert hat. Besonders stark gewachsen sind demnach die Übernachtungszahlen auf Ostsee-Inseln wie Rügen und Usedom.

Insbesondere Paketbuchungen, also die kombinierten Buchungen mehrerer Reisebausteine wie Flug und Hotel, erwiesen sich als Wachstumsmotor. „Der Gästezuwachs bei Paketreisen ist sehr erfreulich für unsere Hotelpartner“, kommentiert Björn Vöhl. Der Senior Direktor Marktmanagement Deutschland, Österreich Schweiz und Nordeuropa bei der Expedia Group weiter. „Die Mehrheit unserer Besucher bucht ihr Paket sehr früh im Voraus. Diese Tatsache, kombiniert mit der traditionell niedrigeren Stornorate von Paketbuchungen, gibt unseren Hotelpartnern ein hohes Maß an Planungssicherheit. Darüber hinaus sind auch die durchschnittlichen Tagesausgaben von Paketgästen höhen.“ 

* Die Daten basieren auf dem Nachfrageverhalten April – Juni 2019 im Vergleich zu April – Juni 2018

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge