Freitag, August 12, 2022
spot_img

Familotel: Mehr Umsatz, mehr Mitglieder

Familotel meldet für 2017 einen um rund 4,7 Prozent auf 159,9 Millionen Euro gestiegenen Nettoumsatz (bereinigt um Änderungen im Kooperationsportfolio). Die durchschnittliche Auslastung der Hotels lag wie im Jahr zuvor bei 70 Prozent. Die Total Average Room Rate (TARR) erhöhte sich um 6,8 Prozent auf 260,35 Euro, der durchschnittliche Gesamtumsatz pro verfügbarem Zimmer (TRevPAR) um 5,5 Prozent auf 181,36 Euro. Die Zahl der Mitarbeiter wuchs von 17 auf 21.

„Über unser Umsatzwachstum und über unsere jetzt 60 Mitglieder freuen wir uns natürlich sehr. Das bestätigt uns in unserem Tun und zeigt, dass unsere Ausrichtung im Bereich der Markenpositionierung und Kooperationsarbeit Früchte trägt“, kommentiert Vorstands-Chef Sebastian J. Ott (Foto). „Diese durchweg positiven Zahlen sind für uns wegweisend für die Zukunft. Wir unterstützen unsere Mitglieder bestmöglich im Marketing und entwickeln uns in allen Fragen der Hotellerie stetig weiter. Auch für 2018 erwarten wir mehrere neue Mitglieder.“

Der 1994 gegründete Hotelverbund Familotel gilt als die nach eigenen Informationen führende Kooperation für Familienhotellerie in Europa. Familotel umfasst 60 Mitgliedsbetriebe in Deutschland, Österreich, Italien, der Schweiz und in Ungarn. Vorstandsvorsitzender der Familotel AG ist Sebastian J. Ott. Im Aufsichtsrat sitzen Alexander Borchard (Vorsitz), Georg Hörl, Christian Neusch, Thomas Banhardt, Marc Vollbracht und Frauke Averbeck-Pennington.

 

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge