Donnerstag, Oktober 21, 2021
spot_img

Dresden: Aus Swissôtel wird Hyperion

In gegenseitigem Einvernehmen haben sich die Betriebsgesellschaft Schlosshotel Dresden GmbH & Co. KG, der Immobilieneigentümer Baywobau DD-Schlosshotel GmbH & Co. KG und Swissôtel entschieden, zum 1. Mai 2017 den Pachtvertrag zum Betrieb des Hotels Dresden am Schloss unter der Marke Swissôtel zu beenden. Der Weiterbetrieb des Hotels und die Beschäftigung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind durch die H-Hotels Gruppe, die zum 1. Mai 2017 als neue Betreiberin des stilvollen Hotels an der Schlossstraße eintritt, gesichert.

Die familiengeführte Hotelgesellschaft aus dem nordhessischen Bad Arolsen wird das Haus unter der eigenen Premiummarke Hyperion führen. „Wir freuen uns sehr über diesen repräsentativen Zuwachs für unsere Hotelfamilie“, kommentiert Alexander Fitz, CEO der H-Hotels AG. „Das künftige Hyperion Hotel Dresden am Schloss wird seinem guten Ruf als exzellenter Gastgeber alle Ehre machen und auf dem Dresdner Hotelmarkt positive Akzente setzen.“ Bestehende Reservierungen und Verträge mit Gästen, Kunden, Lieferanten sowie sonstigen Dritten behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit.

Das Hyperion Hotel Dresden am Schloss wird nach Berlin, Hamburg und Basel das dann vierte Haus der erst im Februar der Öffentlichkeit vorgestellten Premiummarke der H-Hotels sein.

Die H-Hotels Gruppe mit Sitz im hessischen Bad Arolsen und Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz zählt zu den größten Hotelbetreibern Deutschlands. Zu der familiengeführten Unternehmensgruppe mit gut 3.000 Mitarbeitern gehören die Marken Hyperion, H4 Hotels, H+ Hotels, H2 Hotels und H.ostels. Alle Häuser werden unter der Dachmarke h-hotels.com vertrieben.

 

Anzeige

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge