Donnerstag, Oktober 21, 2021
spot_img

Mövenpick-Chef: „Noch nie so viele Verträge unterzeichnet“

Die Gruppe Mövenpick Hotels & Resorts hat ihre globale Expansion mit der Unterzeichnung von Hotelverträgen für Märkte in Asien, Afrika, Europa und dem Nahen Osten im vergangenen Jahr vorangetrieben. Mit den neuen 13 Häusern, die in wichtigen Wachstumsmärkten liegen, ist das Expansionsziel um ein Drittel gestiegen auf über 33 Hotels, die momentan in Planung sind. Das entspricht einer Zunahme von über 9.000 Zimmern bis Ende 2020. Mit einigen der Verträge fasst die Hotelgruppe Fuß in neuen Regionen, beispielsweise im Emirat Ras Al Khaimah und in Bangladesch. „2016 war bisher unser erfolgreichstes Jahr: Wir haben noch nie zuvor so viele neue Projekte unterzeichnet! Mit einem Durchschnitt von mehr als einem Hotel pro Monat konnte das geplante Portfolio um mehr als 30 Prozent gesteigert werden,” kommentiert Olivier Chavy, President und CEO der Mövenpick Hotels & Resorts. “Wir haben unsere Präsenz nicht nur in wichtigen Märkten, wie den Vereinigten Arabischen Emiraten, Saudi Arabien und Thailand ausgebaut, sondern auch Hotels in Ländern unterzeichnet, in denen wir die Mövenpick-Marke neu einführen werden.“

Anzeige

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge