Dienstag, September 28, 2021
spot_img

The Fritz Hotel: TKS sorgt für professionellen Umbau

Der international tätige Generalunternehmer TKS hat das The Fritz Hotel an der Düsseldorfer Königsallee umgebaut. Auf rund vier Millionen Euro belief sich die Investition in die Arbeiten, nur die Fassade des ehemaligen Bristol Hotels blieb bestehen. Dahinter wurde das neue fancy The Fritz neu aufgebaut und für zukünftige Anforderungen an ein Green Building ausgelegt.

Im Auftrag einer niederländischen Investorengruppe verantwortete TKS die Technische Gebäudeausstattung (TGA), den kompletten Innenausbau sowie die Ausarbeitung des Designkonzeptes von Vivian von Schagen von The Invisible Party in Architekturlösungen.

Das Ende September 2016 eröffnete Triple-Konzept aus Hotel, Restaurant und Bar versteht sich als „place to be“ für Menschen und ihre Geschichten. Das Hotel unter der Leitung von Eva Herrmann umfasst 31 Zimmer und Suiten sowie eine Bar und das Restaurant Fritz’s Frau Franzi, in der Küchenchef Benjamin Kriegel gemeinsam mit Sternekoch Robert J.K. Kranbenborg als „Stimulating Creative Assistance“ eine „Weltküche mit experimentellem Touch“ anbietet.

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge