Samstag, September 25, 2021
spot_img

Elektrosmog im Hotel? „memonizer“ helfen

Für die memon bionic instruments GmbH – Hersteller von bioenergetischen Produkten zum Schutz vor Elektrosmog, zur Reduzierung von Feinstaub und zur Renaturierung von Wasser – entwickelt sich die internationale Premium-Hotellerie zum Wachstumsmarkt. „Wenn es darum geht, Menschen für neue Konzepte, Trends und ungewöhnliche Lösungsansätze zu begeistern, spielt diese Branche oftmals eine Vorreiterrolle – insbesondere im Bereich Wellness’ und Wellbeings“, kommentiert memon Geschäftsführerin Erika Felder, die das Unternehmen zusammen mit Hans Felder leitet. Und weiter: „Was bringt der Titel ’Wellness-Hotel’, wenn der Gast beispielsweise mit Kopfschmerzen nach Hause kommt, weil im benachbarten Konferenzraum zig Smartphones oder Tablets funken und das komplette Haus mit W-LAN ausgestattet ist? Unsere Technologie bietet klare Wettbewerbsvorteile, denn die Investition in unsere memonizer ist vergleichsweise günstig, die Gäste fühlen sich im Hause spürbar wohler und auch ganz konkrete Einsparungspotenziale – beispielsweise beim Chlor im Pool oder dem Einsatz chemischer Reinigungsmittel – können ausgeschöpft werden.“

Dutzende renommierte Hotels haben sich inzwischen für die Installation der memonizer entschieden. Um ihnen eine Stimme zu geben, eine Möglichkeit, von ihren Erfahrungen und dem Gäste-Feedback zu berichten, hat memon auf seiner Internetpräsenz eine eigene Plattform (www.memon.eu/hotels.html) mit Video-Clips eingerichtet.

Die memon-Technologie bedient sich der Gesetzmäßigkeit der Quantenphysik. Sie hilft, das menschliche Wohlbefinden zu fördern und bestimmten Schadwirkungen  – zum Beispiel Elektrosmog – entgegenzuwirken.

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge