Montag, September 27, 2021
spot_img

Kurzfrist-Buchung deutlich günstiger

Taggleiche Hotelbuchungen, etwa über das Smartphone, sind durchschnittlich 23 Prozent günstiger als lange im Voraus gebuchte Übernachtungen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse des Hotelportals HRS, die das Buchungsverhalten von Geschäftsreisenden untersucht hat. Das Portal hat die Durchschnittspreise der vergangenen fünf Jahre ausgewertet und die verschiedenen Vorausbuchungszeiträume miteinander verglichen.

Die Mehrzahl der Geschäftsreisenden (58 Prozent) bucht ihre Hotelübernachtungen demnach in der Regel bis zu zwei Wochen vorher. 32 Prozent buchen weiter im Voraus (14 Tage und mehr) und nehmen für diese Planungssicherheit einen im Durchschnitt 10 Prozent höheren Zimmerpreis in Kauf. Die durchschnittlich günstigsten Raten können sich Kurzentschlossene sichern und zahlen fast ein Viertel weniger als ihre langfristig planenden Kollegen. Ausnahmen gelten bei Großveranstaltungen und Messen. Dann werden die Hotelzimmer in der Regel knapp und die Preise steigen.

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge