Montag, September 27, 2021
spot_img

Serviced Apartments: „Gesunder Markt“

Serviced Apartments sind ein Wachstumsmarkt. Dies geht aus einer Befragung von Boardinghouse Consulting (Foto von Inhaberin Anett Gregoires) hervor.

„Die im letzten Jahr erlebte positive Stimmung der Serviced-Apartment-Betreiber und -Investoren bestätigt sich auch in den Zahlen unserer aktuellen Marktbefragung“, erklärt Anett Gregorius, Inhaberin von Boardinghouse Consulting und Betreiberin der unabhängigen Buchungsplattform www.apartmentservice.de. „In den nächsten Jahren werden wir weiter einen sehr gesunden Markt erleben“, schätzt die Serviced-Apartment-Expertin ein.

Bis 2018 ist demzufolge ein Angebotswachstum von rund 30 Prozent zu erwarten: Mehr als die Hälfte der Befragten gab an, ihr Angebot zukünftig erweitern zu wollen. Davon planen 32 Prozent neue Objekte zu bauen; 22 Prozent der Befragten wollen auf eine Angebotserweiterung durch die Schaffung neuer Apartmenteinheiten setzen. Neben der Expansion bestehender Marken treten auch in diesem Jahr neue Projektentwickler in den Serviced-Apartment-Markt ein. Für die nächsten vier Jahre sind rund 5.500 zusätzliche Einheiten geplant.

Budgetorientierte Produkte sind der neue Trend im Segment: Stark gefragt sind günstige Raten für ein ansprechendes, modernes Serviced Apartment. Nachdem die klassische Hotellerie diesen Trend bereits vorgelebt hat, ist er nun auch im Serviced-Apartment-Segment angekommen.

Waren die Raten 2014 erstmalig deutlich angehoben worden, so sind sie 2015 weiter gestiegen. 55 Prozent der Anbieter erhöhten ihre Preise 2015 im Vergleich zum Vorjahr um mindestens fünf Prozent. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer ist um rund fünf  auf 31,68 Nächte gestiegen.

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge