Samstag, September 25, 2021
spot_img

Mövenpick will 130 Hotels bis 2020

Die Gruppe Mövenpick Hotels & Resorts hat Verträge für zwölf neue Häuser unterzeichnet und das vorhandene Portfolio um 15 Prozent vergrößert. Derzeit betreiben die Schweizer weltweit 83 Hotels. Über weitere 26 Hotels mit 7.272 Zimmern wird verhandelt. „Unser Portfolio wird bis 2020 um die Hälfte ansteigen, wir werden weitere interessante Objekte in wichtigen Märkten eröffnen und unser Ziel von 130 Häusern (eröffnet oder unterzeichnet) bis 2020 erreichen“, kommentiert Jean Gabriel Pérès, CEO von Mövenpick Hotels & Resorts, die Entwicklung.

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge