Dienstag, September 28, 2021
spot_img

Vier Sterne für Ostfriesen

Emden, mit rund 52.000 Einwohnern größte Stadt Ostfrieslands, bekommt ein Vier-Sterne-Hotel. Das Land Niedersachsen fördert den Hotel-Neubau am Alten Binnenhafen mit Hilfe des GRW-Förderprogramms. Entstehen soll nach Angaben der Ostfriesen-Zeitung ein Hotel mit 120 Betten. Damit verbunden ist eine Investition von rund 15 Millionen Euro. Wie hoch die Fördersumme ist, wollte die Stadt Emden nicht mitteilen. Schon mit Beginn der Planungen zur „Wasserstadt am Hafentor“ war es das Bestreben der Stadt, auf der Fläche des ehemaligen Gesundheitsamtes ein hochwertiges Hotel zu etablieren. Nach jahrelanger vergeblicher Suche nach einem Investor und Betreiber waren 2014 unverhofft drei Interessenten zur Stelle. Die Stadt als Eigentümerin der Fläche führte vor diesem Hintergrund 2015 einen Investorenwettbewerb durch, den die Leda-Gruppe aus Leer für sich entscheiden konnte. Erste Vorarbeiten wurden bereits im August begonnen, Eröffnung ist für den Sommer 2017 geplant. Das Hotel soll nach einem Entwurf des Leeraner Architekten Gerhard Eden gebaut werden.

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge