Montag, September 26, 2022
spot_img

Fermob eröffnet Showroom für Projektgeschäft Deutschland

Ob im New Wave Hotel auf Norderney oder im Bonner V-Hotel: Auf den Terrassen vieler Hotels und Restaurants sind die Outdoor-Möbel des französischen Herstellers Fermob aus ein Blickfang. Um das Projektgeschäft in Deutschland auszubauen, wurde im Beisein des stellvertretenden Fermob-Geschäftsführers, Baptiste Reybier, der erste exklusive Fermob-Showroom für das Projektgeschäft in Deutschland eröffnet. Er befindet sich in der Kölner Altstadt direkt und bietet neben Büros eine Ausstellungsfläche mit Outdoor-Möbeln, Leuchten und Sonnenschirmen. Zu sehen sind dort die Hauptkollektionen, Neuheiten und alle Farb- und Materialmuster der Marken Fermob und Vlaemynck.

Mit den neuen Räumen möchte die Contract-Unit von Fermob das Projektgeschäft in Deutschland ausbauen, Fachkunden aus Hotellerie und Gastronomie sowie Planern und Fachhändlern bessere Services anbieten. Denn Deutschland ist der wichtigste europäische Markt für Fermob und Vlaemynck. Die Nachfrage nach dem passenden Außenmobiliar, das zum Interieur des hoteleigenen Restaurants oder zum Foyer passt und „das Schaufenster wie auch die Visitenkarte für das Hotel ist, haben in Deutschland deutlich zugenommen,“ kommentiert Reybier anlässlich der Eröffnung. Er leitet Fermob gemeinsam mit seinem Vater, Generaldirektor Bernard Reybier, der die Marke seit 1990 zu einem weltweit operierenden Unternehmen ausgebaut hat. „Viele Hoteliers und Gastronomen haben in der Corona-Pandemie erkannt, was für einen Nachholbedarf sie hier haben, und dass es wichtig ist, sich Outdoor mit hochwertigen Möbeln zu präsentieren“, sagte der stellvertretende Geschäftsführer im Gespräch mit Cost & Logis am Rande der offiziellen Eröffnungsfeier. Diese Zunahme an Nachfragen habe dazu beigetragen, den Objekt- und Vertragsbereich in Deutschland zu vergrößern und um den Showroom zu erweitern, erläuterte Baptiste Reybier.

Im Freien essen, trinken und gemütlich plaudern sei mittlerweile auch im deutschsprachigen Raum sehr populär. Und das nicht nur im Sommer, sondern  nahezu das ganze Jahr über. Corona habe diesen Trend verstärkt. In vielen Kommunen in Deutschland, Österreich und der Schweiz erlauben die Behörden, dass Hoteliers und Gastronomen ihre Außengastronomie in den öffentlichen Raum ausweiten dürfen, das bis weit in die Wintermonate hinein. „Der Showroom ermöglicht es uns, den Kunden die große Bandbreite unserer Produkte, unsere Farbvielfalt und die Einsatzmöglichkeiten in Hotels und Restaurants optisch dazustellen. Ein Angebot, das bereits jetzt sehr stark angenommen wird“, ergänzte Michael Morreton, Leiter des Vertragsbereichs für Deutschland, Schweiz und Österreich. Sonja Thelen

 Copyright Foto: Fermob

 

 

Vorheriger Artikel„Legendärer Luxus“
Nächster ArtikelAdagio plant starkes Wachstum

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge