Samstag, Mai 21, 2022
spot_img

Schutz der Privatsphäre verändert Mail-Marketing

Datenschutz ist das Thema, das Menschen beschäftigt, wenn es um Technologie geht, und die Unternehmen reagieren darauf, indem sie den Nutzern mehr Kontrolle über ihre Daten geben. Während Verbraucher Vorteile sehen, wissen Marketer, dass sich Marketing-Kampagnen dadurch drastisch verändern werden. Um weiterhin bedeutsame Gästebeziehungen aufzubauen, müssen Hoteliers wissen, was passiert, und ihre Strategien anpassen.

Apples neueste Updates enthalten eine Funktion zum Schutz der Mail-Privatsphäre, die verhindert, dass Marketer wissen, ob oder wann E-Mails geöffnet wurden. Der Technologie-Konzern hat auch eine Funktion zum Verbergen von E-Mails eingeführt, mit der Proxy-E-Mail-Adressen erstellt werden können, sowie die Möglichkeit, den Identifier for Advertisers (IDFA) zu blockieren. Zeitgleich blockieren Safari und Firefox Cookies von Drittanbietern, und auch Google plant, dies zu tun. Da das digitale Marketing weitgehend auf dem Nutzerverhalten basiert, sind diese Aktualisierungen schwerwiegend. Marketer müssen Metriken überdenken und kreativ werden, um sicherzustellen, dass ihre E-Mail-Inhalte effektiv genug sind, um einen Klick zu verdienen.

Da die Verbraucher trotz Dateneinschränkung ein personalisiertes Erlebnis erwarten, müssen Hotels neue Wege finden, um basierend auf eigens erfassten Daten ansprechende Inhalte zu erstellen. Um die Datenerfassung zu optimieren, sollte man auf Vertrauen setzen (z.B. keine Datenweitergabe) und Mehrwert bieten (z. B. einen Rabatt). Um ein umfassenderes Bild der Gästeinteraktion zu erhalten, sollte sich das Reporting statt auf E-Mail-Öffnungsraten auf Klicks, UTM-Parameter und andere Kanäle fokussieren.

Um First-Party-Daten richtig zu verwalten, benötigen Hotels eine Kundendaten-Plattform (Customer Data Platform, CDP) wie die Starling-Lösung von Cendyn. Sie konsolidiert, bereinigt und bereichert die Daten, die auf der Hotelwebseite einfließen. Diese Daten können dann als Grundlage für die Kommunikation mit den Gästen und für Dienstleistungen dienen, während Datenschutzbestimmungen eingehalten werden. Außerdem kann eine Customer-Relationship-Management-Plattform (CRM-Plattform) diese Daten in 360-Grad-Profile vergangener, gegenwärtiger und zukünftiger Gäste umwandeln, um Zielgruppen-Segmentierung und personalisiertes Messaging zu ermöglichen.

E-Mail-Marketing wird wichtig bleiben, aber nur wer sich anpasst, wird erfolgreich sein. Durch die Maximierung der Datenerfassung und deren ordnungsgemäßer Verwaltung können sich Hotels auf den Aufbau von Gästebeziehungen fokussieren.

Anzeige

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge