Dienstag, Mai 24, 2022
spot_img

Menschen wollen in Reisen investieren

Die Mehrheit (54 %) der Menschen auf der Welt wird dieses Jahr mehr für Reisen ausgeben als vor der Pandemie. Das geht aus dem Travel Industry Outlook 2022 der Expedia Group hervor. Demnach ändern 93 % der Menschen ihre Reisegewohnheiten angesichts des Arbeitskräftemangels, 98 % ihre Pläne in Anbetracht der Auswirkungen von COVID-19 auf lokale Gemeinschaften. Mehr als die Hälfte (59 %) der Menschen sind bereit, mehr Geld auszugeben, um eine Reise nachhaltig zu gestalten.

Auch in Deutschland werden die Menschen dem Outlook zufolge mehr in Reisen investieren als vor COVID-19: 3 von 5 (62%) der Reisenden geben an, dass sie mehr für Reisen ausgeben wollen als vor der Pandemie. Mehr als 3 von 4 Reisenden (77%) sagen, dass flexible Tarifoptionen einen großen Unterschied machen. Und 85 % der deutschen Reisenden bevorzugen optimale Flugverbindungen (die höchste Antwort unter allen befragten Ländern). Zwei von fünf (41 %) der deutschen Reisenden werden zusätzliche Zeit für Service und Transit einplanen, um lange Warteschlangen, Stress für die Mitarbeiter und verpasste Flüge zu vermeiden.

Der Travel Industry Outlook 2022 basiert auf eigenen Daten und den Ergebnissen einer neuen Umfrage unter 5.500 Erwachsenen in acht Ländern.

 

 

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge