Samstag, Mai 21, 2022
spot_img

Access-Terminals bieten Schutz in der Pandemie

Ob in Restaurants, Hotels, Stadien, Krankenhäusern oder Behördenräumen: Betritt ein Infizierter das Gebäude, besteht Infektionsgefahr und das Risiko einer möglichen Schließung. Access-Terminals beugen dem vor, indem sie Menschen mit erhöhter Temperatur oder ohne Mund-Nasen-Schutz den Eintritt verwehren. Die Access-Terminals des Hamburger Unternehmens EPP-EQUIPMENT helfen, mit automatischer, sekundenschneller und genauer Temperaturmessung sowie mit Maskenkontrolle durch die Corona-Pandemie. 

Die EPP-Access-Terminals messen die Körpertemperatur via Infrarot, signalisieren Freigabe mit grünem Licht und verwehren den Zutritt mit rotem Licht und Alarmsignal. Dabei wird bei der Messung die Umgebungstemperatur berücksichtigt. Das Ergebnis ist bis auf 0,2 Grad genau. Zudem erkennt die integrierte Kamera das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und lässt auch hier keine Verstöße zu. Zuvor gespeicherte Personen werden trotz Maske zuverlässig erkannt. Zudem verfügen die Terminals über ein integriertes Kartenlesegerät.

Die EPP-Access-Terminals sind als Standgerät mit und ohne Desinfektionsspender, als Standgerät für Rollstuhlfahrer und Kinder sowie als Tischgerät für Rezeptionen inklusive umfangreicher Services verfügbar. info@epp-equipment.com

Anzeige

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge