Mittwoch, Januar 19, 2022
spot_img

Digitalisierung: hotelbird hilft Hoteliers bei neuem BMWI-Förderprogramm

„Digital Jetzt“ – mit diesem neuen Förderprogramm unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI) ab sofort kleine und mittelständische Unternehmen bei ihren Digitalisierungsvorhaben. Hotels können sich die Förderung von bis zu 50.000 Euro pro Unternehmen noch bis 2023 sichern. Unter die Maßnahmen, die von der Bundesregierung als besonders förderfähig angesehen werden, fallen auch Investitionen in den digitalen Check-in/out in Hotels. Das Münchner Technologie-Unternehmen hotelbird steht Hoteliers nicht nur bei der Antragsstellung beratend zur Seite, sondern hilft ihnen mit verschiedenen Produkten auch, wiederkehrende Rezeptionsaufgaben zukünftig einfach, schnell, kontaktlos und digital zu erledigen. 

Hoteliers, die jetzt verstärkt auf digitale Services setzen, profitieren von einem starken Wettbewerbsvorteil, ist sich Juan A. Sanmiguel (Foto), Gründer und CEO hotelbird, sicher: „Die Digitalisierung ist in der Hotellerie nicht aufzuhalten. Das aktuelle Förderprogramm des BMWI markiert den perfekten Zeitpunkt, um wiederkehrende und kostenaufwendige Rezeptionsaufgaben mit finanziellen staatlichen Zuschüssen zu digitalisieren.“ Und weiter: „Wir unterstützen unsere Kunden bei Fragen rund um den geforderten Digitalisierungsplan, um die bestmögliche Förderung zu erreichen und begleiten unsere Kunden durch den gesamten Prozess bis zur Ausschüttung.“

hotelbird befähigt Hoteliers, mit digitalem Check-in/out, mobiler Bezahlung und digitalem Zimmerschlüssel sich wiederholende Leistungen der Rezeption zu automatisieren, Betriebskosten zu senken und Gästen ein kontaktloses Hotelerlebnis zu ermöglichen. 

Infos und Kontakt unter: https://hotelbird.com/digital-jetzt/

Anzeige

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge