Dienstag, Mai 24, 2022
spot_img

NH Hotel Group gelingt Coup im Luxus-Segment

Die NH Hotel Group baut ihre strategische Partnerschaft mit dem Immobilien-Unternehmen Covivio aus und vereinbart den Betrieb von acht Luxushotels in Rom, Florenz, Venedig, Nizza, Prag und Budapest. Zur Kollektion gehören der Palazzo Naiadi in Rom (Foto), das Carlo IV in Prag, das Plaza in Nizza und das Budapester New York Palace. Sie sollen in den kommenden Monaten unter den Marken Anantara Hotels & Resorts sowie NH Collection repositioniert werden.

Covivio übernimmt die Häuser aus dem Boscolo-Portfolio und vereinbart mit der NH Hotel Group einen langfristigen Pachtvertrag, der einen garantierten Mindestzins als auch eine Deckelung etwaiger Garantiezahlungen vorsieht. Die Laufzeit beträgt 15 Jahre und kann nach Wahl der NH Hotel Group um mindestens weitere 15 Jahre verlängert werden. Die Transaktion soll bis voraussichtlich Ende Juni 2020 endgültig abgeschlossen sein. Die Hotels werden bei Abschluss übergeben, bis auf die im Umbau befindlichen Hotels in Florenz und Nizza, deren Übergabe im Juni 2020 beziehungsweise Januar 2021 erfolgen soll. 

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge