Montag, September 26, 2022
spot_img

Deutschlands größtes Hotel setzt auf Greif-Dienst für klimaneutrale Mietwäsche

Das Estrel in Berlin, größtes Hotel in Deutschland, hat naturgemäß einen außerordentlich umfangreichen Wäschebedarf. Seit dem 1. Juli 2019 fallen für Pflege und Bereitstellung der Textilien jedoch keine Kohlendioxid-Emissionen mehr an: Das Haus hat bei der Firma Greif Textile Mietsysteme den Zusatzservice „klimaneutrale Mietwäsche“ gebucht. Dank dieses Dienstes werden die für die Wäsche des Hotels anfallenden Klimagase durch ein Projekt für Wiederaufforstung kompensiert. Das Hotel möchte sich damit bei Gästen und Veranstaltern „noch deutlicher als nachhaltiger Gastgeber positionieren und ein Signal gegen den Klimawandel setzen“.

Dem Geschäftsführenden Direktor des Estrel Berlin, Thomas Brückner (Foto), ist dies ein besonderes Anliegen: „Der textile Mietservice entlastet uns von hohen Investitionen in Hoteltextilien und den umfassenden Wäschereimaschinenpark. Wir brauchen kein zusätzliches Personal für die Bearbeitung der Wäsche und keine Lagerflächen für die Aufbewahrung und Bevorratung der Bett-, Frottier- und Tischwäsche. Die Außerhaus-Lösung entbindet uns also von Tätigkeiten, so dass wir uns voll auf unsere Gäste konzentrieren können.“ 

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge