Sonntag, Oktober 17, 2021
spot_img

Hotelbau-Boom bremst Preiserhöhungen

Die Hotelpreise in bedeutenden Städten der Welt werden 2020 lediglich moderat steigen, wie der Hotel Monitor 2020 von American Express Global Business Travel (GBT) prognostiziert. Ein weltweiter Boom im Hotelbau erhöht das Angebot an Zimmern ebenso, wie die Spannungen im internationalen Handel die Nachfrage dämpfen – insgesamt bleiben Preiserhöhungen in vielen Geschäftsreisezielen daher im Rahmen.

„Trotz der Anzeichen, dass die Weltwirtschaft vor Herausforderungen steht, wächst die Zahl der Menschen, die geschäftlich und privat unterwegs sind“, sagt Joakim Johansson, Vice President Global Business Consulting bei GBT. „In den meisten Städten hat die große Zahl geplanter Hotel-Neueröffnungen allerdings zur Folge, dass dieses hohe Nachfrageniveau nicht zu großen Preiserhöhungen führen wird.“ In Europa erreicht die Hotelentwicklung Rekordniveau. Deutschland führt den Boom American Express zufolge mit 379 geplanten Projekten an. Großbritannien liegt demnach mit 281 projektierten Hotels dahinter.

Anzeige

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge