Dienstag, Mai 24, 2022
spot_img

Wie deutsche Hotels 2019 mehr „profitablen“ Revenue erreichen können

Es ist nur noch eine Woche bis zur ITB 2019 in Berlin, der weltweit größten Tourismus-Fachmesse, auf der sich im wahrsten Sinne des Wortes die Welt trifft. Die neusten Zahlen der UNWTO zeigen: Der Tourismus wächst wie nie zuvor. 2018 stieg die Zahl internationaler Ankünfte um sechs Prozent auf 1,4 Milliarden. Die stärkere Nachfrage bedeutet, dass sich die Belegung Ihres Hotels erhöhen dürfte. Aber schaffen Sie es auch, dass sich das in einem besseren Betriebsergebnis niederschlägt? 

Die ITB-Stadt Berlin gehört zu den beliebtesten Reisezielen Europas. 2017 zog die Stadt 13 Millionen Touristen mit 31 Millionen Übernachtungen an, wie Zahlen von PwC’s ‘European cities hotel forecast for 2018 and 2019’ belegen. Trotz ihrer Beliebtheit haben die Haupstadt-Hotels weiterhin mit einer auskömmlichen Performance zu kämpfen. Laut PwC schafften die Berliner Hotels 2017 gegenüber 2016 zwar einen zwei Prozent höheren RevPar. Das war allerdings der schwächste Anstieg in den vergangenen vier Jahren. Die durchschnittliche Zimmerrate (ADR) wuchs nur um 2,3 Prozent. Zum Vergleich: Das deutschen Wirtschaftswachstum wuchs im vierten Quartal 2017, verglichen mit dem Referenzzeitraum des Vorjahres, um 2,9 Prozent. Für 2019 prognostiziert der PwC-Bericht marginale Gewinne – ein RevPar-Wachstum um zwei Prozent auf 76 Euro und ein ADR-Plus von 1,5 Prozent auf 98 Euro. 

Duetto möchte Hotels dabei unterstützen, auf einem sich schnell entwickelnden Markt innovativ zu bleiben, um zu wachsen und die Profitabilität zu steigern. Dafür haben wir drei Wege ausgemacht:

Work together. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Vertriebs-, Marketing-, Revenue- und operativen Teams koordinierte und datenbasierte Entscheidungen treffen. 

Let revenue take the lead. Lassen Sie Ihr Revenue-Team die Führung übernehmen, um Nachfrage zu generieren und zu verbessern, einschließlich Distribution, digitales Marketing, Loyalty-Marketing, Vertrieb usw.

Focus on business mix. Optimieren Sie Ihren Geschäfts-Mix und suchen Sie nach neuen Wegen, um die ADR zu steigern, etwa, indem sie Upselling und Roomtypes dynamisch yielden.

Wir haben für Partnerhotels in München eine Analyse durchgeführt. Dabei stellte sich heraus, dass die Hotels 80 Prozent ihres Umsatzes in etwa 20 Prozent der Tage im Jahr erwirtschaften. 

Diese Info hat sich für das Revenue-Team als sehr wertvoll erwiesen: Ressourcen lassen sich auf datenintensive Tage fokussieren. Haben Sie also Mut: Nutzen Sie Ihre Daten, um Chancen zu entdecken und die Gewinne zu maximieren!

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge