Mittwoch, August 10, 2022
spot_img

PAM Berlin: „Mit der Dynamik des Schwungrads“

PAM Berlin ist auf Expansionskurs. Das vor einem Jahr vom Kruse Firmenverbund übernommene Unternehmen hat das Produktportfolio und -volumen erweitert, erreicht jetzt nach Auskunft von Prokuristin Heike Bartocha neben gehobenen Sterne- und Inhaber-Hotels auch Privatkliniken, exklusive Caterer und bedeutende Industrieunternehmen. PAM Berlin arbeitet zudem an einem neuen Firmenauftritt und Logo. Das Unternehmen designt, entwickelt und produziert mit ausgesuchten Handwerksbetrieben trendige Slipper, exklusive Lederaccessoires, edle Schreibgeräte und hochwertige Verpackungen.
„Eine Übernahmesituation durch neue Eigentümer ist immer eine besondere Zeit, die Risiken birgt. Das PAM-Team hat aber vor allem neue Chancen gesehen und ergriffen“, kommentiert Heike Bartocha. Die PAM-Prokuristin: „Wir haben bemerkenswerte Eigentümer, die sich die Zeit genommen haben, unsere Vorteile kennen zu lernen und ihre Hilfe durch den Kruse Firmenverbund zu geben, wo Nachholbedarf bestand. 2019 werden zwei wichtige ISO Zertifizierungen vorgenommen. Unsere Importstärke wird weiter ausgebaut, ein neues Warenwirtschaftssystem ist bereits installiert. Es passiert viel bei PAM und das symbolisiert unser neues Logo – PAM Personal Amenity Manufactory mit der Dynamik eines Schwungrads.“

 

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge