Mittwoch, August 10, 2022
spot_img

B&B-Chefs kündigen Offensive an

Die Groupe B&B Hôtels hat den Umsatz 2017 gegenüber 2016 um 16 Prozent auf 490 Millionen Euro gesteigert. 32 Hotels hat das Unternehmen im vergangenen Jahr eröffnet. Zum Jahresende 2017 umfasste das Portfolio der Groupe B&B Hôtels 424 Häuser mit zusammen 36.800 Gästezimmern in Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Polen, Marokko, Tschechien und Brasilien. Ab diesem Jahr will das Unternehmen vor allem in Europa wachsen. Bis zum Jahr 2020 plant B&B weltweit 620 Hotels mit zusammen etwa 55.000 Zimmern. Dies entspricht im Durchschnitt einer Hoteleröfnung pro Woche.

Anfang dieses Monats ging das erste B&B HOTELS in Portugal an den Start. Auch der Einstieg in Österreich, der Schweiz und in Belgien ist in vollem Gange. „Alleine für den deutschen Markt sind für 2018 rund 15 Hoteleröffungen an den verschiedensten Standorten in Planung. Wir sehen auch weiterhin großes Potential für unser Produkt der günstigen Übernachtungen bei hohem Qualitätsanspruch“, kommentiert Max C. Luscher (Foto), Geschäftsführer B&B Hotels GmbH Deutschland.

Vorheriger ArtikelScandic erweitert Vorstand
Nächster ArtikelGS Star punktet in Hamburg

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge