Sonntag, Oktober 17, 2021
spot_img

Der Deal mit dem Duke

Der Düsseldorfer Projektentwickler 12.18. Investment Management ist gemeinsam mit der Babcock Pensionskasse VVaG neuer Eigentümer des schottischen Roxburghe Hotel & Golf Course in der Region „Scottish Borders“, unweit der Grenze zu England. Die geschäftsführenden Gesellschafter Jörg Lindner und Kai Richter unterzeichneten mit dem ehemaligen Eigentümer, dem Duke of Roxburghe, den Kaufvertrag in Edinburgh. Rund 35 Millionen Euro investiert 12.18. in die Revitalisierung und Erweiterung des Objektes, das ab dem kommenden Jahr vom Tochterunternehmen 12.18. Hotel Management betrieben wird. „Wir freuen uns über unser neues Investment in Schottland und sind überzeugt, dass die Übernahme des Roxburghe Hotel & Golf Course nicht nur unser eigenes Portfolio bereichern, sondern auch gewinnbringend für die gesamte Region sein wird“, kommentiert Kai Richter. Hans-Hermann Vowinkel, Vorstandsvorsitzender der Babcock Pensionskasse, ergänzt: „Bei dem Objekt handelt es sich um ein erfolgversprechendes Investment mit einem bewährten Partner.“

Das Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert umfasst 22 Zimmer und wird nach Erteilung der Baugenehmigung umfassend renoviert. Ein separater Anbau, dessen Fertigstellung für 2019 geplant ist, wird darüber hinaus 57 weitere Zimmer sowie einen luxuriösen Spa und modernste Tagungsräumlichkeiten bieten. Auf dem Gelände des weitläufigen Golfplatzes werden zudem 60 Lodges entstehen, die mittels Sale-and-Lease-Back an Privatinvestoren veräußert und an wechselnde Feriengäste vermietet werden.

 

Anzeige

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge