Freitag, Oktober 7, 2022
spot_img

Expedia-Studie: Deutsche Luxus-Hotels im Aufwind

Die Nachfrage nach Übernachtungen in Deutschlands Luxus-Hotels ist in den Monaten Juli bis September 2017 gegenüber dem Vorjahr* um fast 30 Prozent gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Auswertung der Expedia-Gruppe. Mehr als die Hälfte (55 Prozent) der Übernachtungen in Deutschland wird demnach in 4- beziehungsweise 5-Sterne-Hotels verbracht. Luxus-Reisende zahlen durchschnittlich 136 Euro pro Nacht und Zimmer.

Die Nachfrage internationaler Reisender nach hochpreisigen Hotels stieg um mehr als 50 Prozent. Die größten Quellmärkte für Luxusreisen nach Deutschland sind die USA und Großbritannien, gefolgt von Dänemark und Schweden. Weiterer wichtiger Quellmarkt sind die Vereinigten Arabischen Emirate: Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stiegen die Übernachtungen von Gästen aus dem arabischen Raum um fast 45 Prozent. Mit einer durchschnittlichen Tagesrate von 175 Euro pro Zimmer und einer Aufenthaltsdauer von drei Tagen sind Gäste aus den Golfstaaten zudem besonders lukrativ für die Betreiber von 4- und 5-Sterne-Hotels. „Fast drei Viertel aller Luxus-Reisen in Deutschland entfallen auf internationale Gäste“, berichtet Björn Vöhl, Director Marktet Management Deutschland, Österreich und Schweiz bei Expedia. An erster Stelle bei den Luxusreise-Zielen standen im dritten Quartal 2017 Berlin, München und Frankfurt (Foto).

* Die Daten basieren auf dem Nachfrageverhalten Q3 2017 (Juli, August, September) im Vergleich zu Q3 2016

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge