Donnerstag, Oktober 21, 2021
spot_img

IntercityHotel kommt nach Budapest

In einem Neubau am Vorplatz des Ostbahnhofs „Keleti pályaudvar“  von Budapest wird bis zum Jahr 2019 ein IntercityHotel (300 Zimmer) der Deutschen Hospitality entstehen. Das Innendesign wird die Handschrift des italienischen Architekten Matteo Thun tragen, dessen Gestaltung die neueste IntercityHotel-Generation prägt.

Die Marke IntercityHotel hat ihren Schwerpunkt in Deutschland, expandierte in den vergangenen Jahren aber immer mehr im Ausland. Mittlerweile gibt es Standorte in Wien (Österreich), Enschede (Niederlande), Salalah (Oman) und Qingdao (China). In den kommenden Jahren werden weitere Standorte in Deutschland sowie drei weitere auf internationalen Märkten hinzukommen. Neben Budapest sind dies Leiden (Niederlande) und Dubai (Vereinigte Arabische Emirate).

Gebäude-Eigentümer und Vertragspartner ist die B&L Gruppe aus Hamburg, die zusammen mit der IntercityHotel GmbH aktuell auch drei neue Hotels in Hamburg-Barmbek, Dortmund und Hildesheim entwickelt. In Budapest realisiert die deutsche B&L Gruppe erstmals ein Auslandsprojekt mit der IntercityHotel GmbH.

 

Anzeige

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge