Dienstag, September 28, 2021
spot_img

prizeotel-Chef kündigt Standort Erfurt an

Die Rezidor Hotel Group (u.a. Radisson Blu, Park Inn by Radisson) und die Economy-Design Hotelgruppe prizeotel treiben ihre gemeinsame Expansion voran. Marco Nussbaum, Founder und CEO von prizeotel, hat die Eröffnung eines Hotels der Marke in Erfurt (208 Zimmer) für Anfang 2019 in Aussicht gestellt. Es ist der sechste Standort der Gruppe. 2006 hatte er das Unternehmen zusammen mit einem Partner gegründet. Die Rezidor Hotel Group erwarb dann vor wenigen Monaten 49 Prozent an prizeotel.

Arno Schwalie, Geschäftsführer und Area Vice President der Rezidor Hotel Group für Zentral- und Südeuropa, kommentiert „Wir wollen gemeinsam mit prizeotel qualitatives Wachstum im Economy-Segment vorantreiben. prizeotel passt von den Werten und der Design-DNA sehr gut zu Rezidor und die Marke gibt uns die notwendige Glaubwürdigkeit und Geschwindigkeit, in einem für uns doch neuen, aber sehr strategischen Segment, schnell erfolgreich zu agieren.“ Für Rezidor stelle das prizeotel mit seinem einzigartigen Design, den auf Wertschöpfung ausgerichteten Entwicklungskosten, der hohen Betriebseffizienz und der optionalen schlüsselfertigen Bauweise eine hervorragende Investmentmöglichkeit dar. Der Kaufvertrag für die 49 Prozent des Aktienkapitals von prizeotel beinhaltet die Option, nach vier Jahren auch die restlichen 51 Prozent zuzukaufen.

prizeotel ist bereits in Bremen, Hamburg und Hannover vertreten. Das vierte Haus der Marke, das prizeotel Hamburg-St. Pauli (260 Zimmer) ist im Bau und wird voraussichtlich im ersten Quartal 2018 fertiggestellt. Das prizehotel Hamburg-City wird ausgebaut. In Bern entsteht Ende 2019 das erste Schweizer prizeotel (188 Zimmer).

Die May & Co. Unternehmensgruppe aus Itzehoe (Schleswig-Holstein), Partner von prizeotel, hat von der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH (LEG Thüringen) das rund 4.000 Quadratmeter große innerstädtische Grundstück erworben. Als planender Architekt fungiert das Büro Lorenzen Architekten GmbH aus Berlin. May & Co. plant bis zum Jahresende den Bauantrag einzureichen. Das Investition für das Hotel beläuft sich auf rund 16 Millionen Euro.

 

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge