Sonntag, September 26, 2021
spot_img

„Bretterbude“ startet im August

Im August geht „Die Bretterbude“ in Heiligenhafen an der Ostsee in Betrieb. Ab August 2016 stehen Reisenden 81 Butzen unterschiedlicher Größenordnung zur Verfügung: Kleine (13 Quadratmeter) und große Butzen (35 Quadratmeter), Etagenbutzen sowie sechs von Kooperationspartnern wie fritz-kola, skate-aid, Cleptomanicx oder Viva con Agua eingerichtete Spezialbutzen. Die Übernachtung kostet 39 Euro aufwärts.

Die Unterkunft soll vor allem die Zielgruppe der Wind- und Kitesurfer ansprechen. Da viele von ihnen gerne im Bulli verreisen, bietet das Hotel neben den regulären Butzen auch elf Stellplätze mit extra Strom- und Wasseranschlüssen für Bullis an.

Das Selfservice-Restaurant Strandschuppen hat 150 Innen- und 80 Außenplätze. Die Spelunke hingegen ist eine echte Hafenpinte mit viel Bier im Angebot. Noch rauer geht es in der Garage im Untergeschoss zu. Zwischen bemalten Betonwänden finden Konzerte statt – und es darf auf einer Mini-Ramp geskatet werden.

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge