Dienstag, September 28, 2021
spot_img

Schweiz etabliert neuen Beruf in Hotellerie

Die Schweiz bietet ab sofort den Beruf „Hotel-Kommunikationsfachfrau/-mann“ an. Dabei lernen die angehenden Hotel-Kommunikationsfachleute in den ersten drei Semestern die Grundarbeiten in der Küche, im Service sowie in der Hauswirtschaft kennen, um die Zusammenhänge eines Hotelbetriebes zu verstehen, so das Schweizer Newsportal htr.ch. Ab dem vierten Semester arbeiten sie mit direktem Gästekontakt im Frontbereich eines Unternehmens. Die Hotel-Kommunikationsfachleute sollen die Präferenzen der verschiedenen Kulturen kennenlernen und so in der Lage sein, auch die internationalen Gäste individuell zu betreuen. Die Jugendlichen unterstützen zudem Marketingprojekte, kommunizieren über die neuen Medien und prägen so das Bild eines Hotels mit, schreibt tr.ch weiter. Ziel des neuen Berufes sei es, die aktuellen Themen der Branche zu vermitteln. Die Berufsleute erhielten in ihrer Ausbildung vertiefte Einblicke in verschiedene Bereiche wie zum Beispiel der Trendgastronomie, Neue Medien, Nachhaltigkeit sowie Food Waste oder Slow Food. Der Mehrwert und die Innovation liegen vor allem in Bereichen Sprachkompetenz, Normen, Werte und Zusammenarbeit. Dieser Beruf spricht Jugendliche an, die ihre Karriere in der Hotel- und Gastronomiebranche sehen und diese mit einer Hotelfachschule weiterführen wollen.

Vorheriger ArtikelStarwood ernennt neuen CEO
Nächster ArtikelRonaldo wird Hotelier

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge