Freitag, August 12, 2022
spot_img

Seminaris setzt auf Hotelbird

Seminaris setzt auf die Dienste von Technologie-Unternehmen Hotelbird, nach eigenem Bekunden Marktführer für die digitale Gastreise. Der von den Partnern abgeschlossene Rahmenvertrag umfasst die acht Häuser der Seminaris-Gruppe. Erstes Projekt ist das Seminaris CampusHotel Berlin, die weiteren der als Tagungshotels ausgerichteten Häuser sollen im Lauf des Jahres folgen. Bis Ende 2022 ist die Installation in der kompletten Kette geplant.

Der Rahmenvertrag umfasst das Paket Professional Plus von Hotelbird, als Property-Management-System (PMS) kommt die Technologie von Sihot zum Einsatz. Mit Hilfe von Professional Plus können die Seminaris Hotels ihre Check-in- und Check-out-Prozesse digitalisieren und automatisieren. Die Kunden können die Transaktionen im Web, mit Hilfe einer App oder an einem Terminal im jeweiligen Hotel vornehmen. Sie erhalten dann einen digitalen Zimmerschlüssel, so dass das Öffnen der Zimmertür auch mit dem eigenen Handy und ohne eine Zimmerkarte möglich ist. Für die Hotelpartner erfolgen die Transfers von Buchungs-, Kunden- und Rechnungsdaten in Zukunft in Echtzeit, zum Leistungsportfolio gehört auch der automatische Versand der geschäftlich oder privaten Rechnungen. Die Hotels setzen in Zukunft auch die Hotelbird Self-Service-Terminals ein, das optionale Hardware-Produkt des Anbieters. Diese stehen den Kunden 24 Stunden uneingeschränkt zur Verfügung und überbrücken Stoßzeiten mit smarter Technologie. Mit ihnen ist der Check-in/out auch ohne Personal möglich und die Kunden benötigen für ihre Nutzung keine vorherige Installation einer App. „Wir haben uns aufgrund der flexiblen Einsatzmöglichkeit und der großen Schnittstellen-Infrastruktur für Hotelbird entschieden, damit bekommen wir alles aus einer Hand und profitieren von einem professionellen Support“, sagt Jochen Swoboda, Vice President Operations Seminaris Hotels. „Unsere Zusammenarbeit ist ein weiteres, positives Beispiel, wie Digitalisierung im allgegenwärtigen Personalmangel unserer Branche eingesetzt werden kann. Wir freuen uns auf die weiteren Standorte und die Zusammenarbeit“, ergänzt Juan Sanmiguel CEO Hotelbird.

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge