Sonntag, Oktober 17, 2021
spot_img

„Stärker, innovativer und nachhaltiger als jemals zuvor“

Kai Bendix, CEO von ADA Cosmetics International, präsentiert die neue Wachstumsstrategie des Unternehmens. „New ADA“ ist das Motto, mit dem der deutsche Hersteller von Hotelkosmetik seine Markenpositionierung schärfen und in die Entwicklung nachhaltiger Produktinnovationen sowie den Ausbau seines nachhaltigen Engagements investieren will. Nachhaltigkeit müsse bei Produktinnovationen bewusstes Ziel sein. „Das bedeutet, dass wir nicht nur das produkttechnisch Machbare rausholen, sondern Lösungen entwickeln, die einen Beitrag zum großen Ganzen darstellen“, kommentiert der 52-Jährige. Zur Umsetzung dieser Strategie will Bendix nachhaltige Produktideen und Prozesse im Unternehmen vorantreiben. Geplant ist unter anderem, in zukunftsweisende Spendersysteme und eine neue Generation nachhaltiger Hautpflegeprodukte zu investieren.

Die Entwicklungsabteilung des Unternehmens arbeitet an Neuheiten mit Fokus auf schonende Ressourcennutzung, die Vermeidung von Abfällen und effizientes Recycling. Auch ein Rückholsystem leerer Kartuschen sowie eine Methode zur keimfreien Befüllung offener Spendersysteme ist in Arbeit. Anfang kommenden Jahres wird der Hersteller eine neue Kosmetikserie einführen, die sich komplett nachhaltig präsentiert. Im Verpackungsbereich wird intensiv daran gearbeitet, den Einsatz recycelter beziehungsweise regenerativer Materialien weiter zu erhöhen.

Nicht nur auf den europäischen Kernmärkten, auch im Rest der Welt will ADA Cosmetics deutlich vorankommen. Expandieren will das Unternehmen vor allem im Wachstumsmarkt Asien, besonders in China. Bendix, der den Markt aus seiner Arbeit für die Marke Nivea bestens kennt, hat dort in den letzten Monaten eine neue Struktur etabliert, die Vertriebsaktivitäten von der Lieferkette bis hin zum Marketing länderübergreifend koordiniert und vernetzt. Gleichzeitig wurden die Managementstrukturen neu geordnet.

Zur neuen Strategie gehört auch die Stärkung der eigenen Innovationskraft. „Innovation lässt sich auf die Dauer nicht alleine stemmen“, erklärt Bendix, „hier haben wir unseren Blick nach draußen viel weiter geöffnet.“ Das Management ist dazu weltweit auf der Suche nach spannenden, jungen Hautpflege-Marken, um mit ihnen zu kooperieren. ADA Cosmetics bekäme Zugang zu neuen Produktideen. Gleichzeitig käme das der Absicht des Unternehmens entgegen, ins Konsumentengeschäft einzusteigen. Andersherum ebnet ADA jungen Partnern den Weg zur Entwicklung tragfähiger Produktkonzepte sowie zu neuen Zielgruppen und Märkten, auch international.

Trotz Corona-Delle stehen die Zeichen bei ADA Cosmetics wieder auf Wachstum. Bendix: „Mit ‚New ADA‘ werden wir es schaffen, in den kommenden Jahren stärker, innovativer und nachhaltiger zu sein als jemals zuvor.“

Anzeige

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge