Sonntag, Dezember 4, 2022
spot_img

Der neue Öschberghof

Über 100.000 Emails, 8.000 Meter Tapete, fünf Fußballfelder Rollrasen, mehr als 1.200 Bautage mit über 1.000 verschiedenen Handwerkern von 50 unterschiedlichen Firmen – die über dreijährige Renovierungsphase des Öschberghofs bei Donaueschingen ist ein Luxusprojekt im XXL-Format. Das Resort präsentiert sich mit umfangreichem Golf-, Spa- und Tagungsangebot in neuem Glanz.

Auftakt des „Grand Openings“ war der große Gourmetabend im Fine Dining Restaurant ÖSCH NOIR. Küchenchef Manuel Ulrich und sein Team kreierten ein kulinarisches Feuerwerk aus seiner modernen französisch inspirierten Küche, der Schweizer Sommelier Michael Häni überraschte mit einer außergewöhnlichen Weinbegleitung und Gastgeberin Marina Hentsch sorgte mit ihrer jungen Brigade für den reibungslosen, Service.

Den großen Gala-Abend am Freitag eröffnete das festliche Defilee über den goldenen Teppich: Zahlreiche geladene Gäste aus Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft sowie eine Reihe namhafter Hotelgrößen erwiesen dem Öschberghof die Ehre. TV-Moderator und Journalist Reinhold Beckmann führte mit einer überaus launigen Moderation durch den Abend und begrüßte neben den Ministern Guido Wolf und Erwin Teufel (a.D.) zahlreiche Lokalpolitiker, namhafte Unternehmer aus der Region auch Fußballgrößen wie Ulrich Hoeneß, Philipp Lahm und Marcel Reif. Dazu feierten ebenfalls namhafte Hoteliers aus ganz Deutschland, wie zum Beispiel Karl Nüser, Ingo C. Peters (Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg), Cyrus Heydrian (Breidenbacher Hof, Düsseldorf) und Dieter Müller-Elmau (Schloß Elmau) mit.

Über dem Gala-Menü strahlten insgesamt fünf Michelin Sterne am Gourmet-Himmel: Christoph Rüffer, Boris Rommel, Alfons Schuhbeck, Manuel Ulrich sowie der Küchendirektor des Öschberghofs Gregor Schuber verwöhnten mit einem 4-Gang-Gala-Menü mit passenden Schätzen aus dem umfangreichen Weinkeller, bevor Sänger und Entertainer Sasha die Stimmung im Saal endgültig zum Kochen brachte.

Geschäftsführer und Gastgeber Alexander Aisenbrey freute sich besonders: “Kennen Sie dieses Gefühl, wenn man die ganze Welt umarmen möchte? Dann wissen Sie genau, wie wir uns heute fühlen – nämlich wunderbar!“

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge