Freitag, August 12, 2022
spot_img

Lebensversicherung kauft Super 8 Hotel in Mainz

Die UBM Development Deutschland GmbH hat das Super 8 Hotel im Zollhafen Mainz, das auf dem Baufeld Hafenallee II errichtet wird, für rund 24 Millionen Euro an die Württembergische Lebensversicherung AG verkauft. Baustart für das 216 Zimmer-Haus war Anfang viertes Quartal 2017, die Fertigstellung ist für das erste Quartal 2020 geplant.

„Der frühzeitige Verkauf des Hotelgebäudes belegt einmal mehr die exzellente Qualität des Projekts und seines Standorts. Besonders hier verzeichnet der Mainzer Hotelmarkt große Nachfrage, die wir mit unserem Konzept optimal abdecken“, kommentiert Dr. Bertold Wild, Vorsitzender der Geschäftsführung UBM Development Deutschland GmbH, den Verkauf.

Klaus Betz, Leiter Immobilien Württembergische Lebensversicherung AG, stellt fest: „Wir freuen uns mit dem Ankauf des Hotels Super 8 am Mainzer Zollhafen unsere Aktivitäten im Segment Budgethotellerie an diesem äußerst prosperierenden und zukunftsträchtigen Standort ausbauen zu können. Der ehemalige Zollhafen passt durch seine Lage am Rhein und die kurzen Wege in die Mainzer City ideal in unser Anlageprofil.“

Bei der Transaktion war Colliers International Hotel GmbH vermittelnd tätig. Das Grundstück wurde Ende 2015 von der Zollhafen Gesellschaft erworben. Bereits im Jahr 2016 wurde für das Hotel der Pachtvertrag mit dem Pächter GS-Star GmbH unterzeichnet. Als Laufzeit für den Vertrag wurden 20 Jahre vereinbart.

UBM Development ist der führende Hotelentwickler in Europa. Der strategische Fokus liegt auf den Assetklassen Hotel, Büro und Wohnen sowie auf den Märkten Deutschland, Österreich und Polen.

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge