Mittwoch, August 10, 2022
spot_img

Heimische Hotellerie „Weltspitze“

Die Zahl der Übernachtungen in den Beherbergungsbetrieben Deutschlands im ersten Halbjahr 2018 lag bei 214,0 Millionen. Das sind 8,5 Millionen beziehungsweise vier Prozent mehr als im vergleichbaren Zeitraum 2017, wie der Dehoga Bundesverband unter Verweis auf das Statistische Bundesamt mitteilt. Die Zahl der Übernachtungen inländischer Gäste stieg um vier Prozent auf 175,4 Millionen, die der Gäste aus dem Ausland um fünf Prozent auf 38,6 Millionen. „Nie war Deutschland als Reiseland sowie Kongress- und Tagungsstandort attraktiver“, kommentiert Guido Zöllick. Der Dehoga Präsident: „Das schöne Wetter seit April hat noch mehr Menschen Lust auf Urlaub im eigenen Land gemacht.“

Die Hoteliers blicken vor diesem Hintergrund zuversichtlich nach vorn – trotz steigender Betriebs- und Personalkosten, neuer Auflagen, unfairer Wettbewerbsbedingungen und zunehmenden Arbeits- und Fachkräftemangels. Zöllick: „Deutschland als Tourismusdestination boomt.“ Die heimische Hotellerie gehöre beim Produkt- und Serviceangebot sowie beim Preis-Leistungs-Verhältnis „zur Weltspitze“.

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge