Montag, Dezember 6, 2021
spot_img

Umsatzmotor für Hotels: Koelnmesse auf Rekordkurs

Das dürfte auch die Hoteliers der Domstadt freuen: Die Koelnmesse hat 2017 mehr als 350 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftet und damit einen Rekord eingefahren. „Wir haben wie versprochen unsere ambitionierten Wachstumsziele erreicht und nun sogar noch etwas draufgelegt“, kommentiert Messechef Gerald Böse. Der Gewinn liegt bei über 20 Millionen Euro. Das gute Ergebnis führen die verantwortlichen in erster Linie auf das Kerngeschäft, die Durchführung von Veranstaltungen am Standort und in wichtigen Auslandsmärkten zurück. Die Zahl der Beschäftigten weltweit ist in einem Jahr um fast fünf Prozent auf 821 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gestiegen, rund 650 davon arbeiten in Köln.

Die Koelnmesse hat sich nach eigenen Angaben „seit 2008 in den Top Ten des internationalen Messewesens etabliert“. Man schreibe dauerhaft Gewinne und überschreite seit Jahren die vom deutschen Messeverband AUMA gemeldeten durchschnittlichen Kennzahlen des deutschen Messemarkts, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Seit 2008 ist der Umsatz pro Jahr im Durchschnitt um mehr als sechs Prozent gestiegen, der Gewinn um jährlich zwölf Prozent.

Anzeige

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge