Samstag, September 25, 2021
spot_img

Motel One: Profit schießt in die Höhe

Motel One hat den Umsatz im ersten Halbjahr 2017 gegenüber dem vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres um acht Prozent auf 185 Millionen Euro erhöht. Die durchschnittliche Auslastung der Hotels stieg von 74 auf 77 Prozent. Der Operating Profit ist um 36 Prozent auf 40 Millionen Euro gewachsen. Die saisonalen Effekte, die durch die späten Oster- und Pfingstfeiertage bedingt waren, sind auf Halbjahresbasis bereinigt.

Zum Portfolio der Gruppe gehören 57 Hotels mit zusammen 15.467 Zimmern. 41 Häuser davon befinden sich in Deutschland, 16 jenseits der Grenzen. Motel One ist neben Deutschland auch in Österreich, Großbritannien, Belgien, Tschechien, den Niederlanden und in der Schweiz präsent.

Im zweiten Halbjahr 2017 werden Häuser in Zürich, München (Parkstadt Schwabing), Freiburg und Berlin (Alexanderplatz) in Betrieb gehen. Außerdem ist der Markteintritt in Spanien mit einem Motel One in Barcelona geplant. Das Wachstum auf 87 (Vj. 77) Hotels mit 25.369 (Vj. 22.160) Zimmern konnte vertraglich gesichert werden. Abgeschlossen wurden 2017 neue Standorte in Düsseldorf, Hannover und Stuttgart sowie mit Mailand der Markteintritt Italien.

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge