Donnerstag, Oktober 21, 2021
spot_img

China-Business boomt

Reisegroßhändler Tourico Holidays verzeichnet eine Steigerung der Hotelübernachtungen in China um 106 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Hotelbuchungen aus China haben demnach in den ersten 17 Wochen des Jahres 2017 gegenüber dem Vorjahr um 70 Prozent zugelegt. „Regionale politische Unruhen, wie etwa die Nuklearkrise auf der koreanischen Halbinsel, machen Reisen nach China in diesem Jahr schwerer vorhersehbar. Letztes Jahr war Korea der wichtigste Quellenmarkt für China, aber bislang hält sich das Reisegeschäft in China auf einem hohen Niveau“, sagte Hillary Wang, Regionaldirektorin für Produktentwicklung in Nordasien bei Tourico Holidays. „Tourico geht sogar davon aus, sein Gesamtvolumen in China in diesem Jahr zu verdoppeln, da sowohl in den großen als auch in den aufstrebenden Märkten weiterhin eine Nachfrage nach chinesischen Reiseprodukten besteht.”

Tourico betreibt derzeit vier chinesische Regionalbüros in Shanghai, Peking, Shenzhen und Hong Kong mit mehr als 55 Angestellten, die die chinesischen Zulieferer und Vertriebspartner vor Ort unterstützen. Im letzten Jahr konnte das Tourico Team in China gleich mehrere neue Kunden gewinnen, wie etwa Alitrip, Tongcheng International, Mioji Travel, eLong, Tuniu, Mogutrip, Mafengwo, Lushu Technology, CNBooking und Caissa.

Anzeige

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge