Dienstag, September 28, 2021
spot_img

Von wegen Videokonferenz!

Können Sie sich noch erinnern, was so alles vorhergesagt wurde, als die Finanzkrise 2008 mit voller Wucht über die Welt hereinbrach? Zugegeben, ist schon lange her. Was mir besonders im Gedächtnis hängen geblieben ist, sind die Schwarzmalereien vieler selbsternannter Experten mit Blick auf die Zukunft von Geschäftsreisen. Firmen würden ihre Budgets drastisch zusammenstreichen. Überhaupt, Videokonferenzen würden ein Großteil vom Business Travel ersetzen, hieß es seinerzeit.

In dieser Woche nun hat der Verband Deutsches Reisemanagement e. V. (VDR) die Ergebnisse seiner Geschäftsreiseanalyse 2016 veröffentlicht. „Ausgaben für Geschäftsreisen knacken 50-Milliarden-Marke“, überschrieb der VDR eine zugehörige Mitteilung. 50,9 Milliarden Euro haben Deutschlands Unternehmen demnach im Jahr 2015 für Geschäftsreisen ausgegeben – so viel wie nie zuvor! Keine Spur von einem schrumpfenden Markt, kein Anzeichen von Schwäche. Im Gegenteil: Business Travel brummt! Was natürlich auch den Hoteliers in Deutschland gehörig zugute kommt.

Videokonferenzen schön und gut. Fast in allen Branchen gilt: Menschen wollen auch im Wirtschaftsleben Menschen treffen. Und sie sind gerne bereit, auf Reisen zu gehen, um Geschäfte zu machen. Einen besseren Beleg dafür, als die aktuellen VDR-Zahlen, könnte es nicht geben.

Vorheriger ArtikelOtto Lindner
Nächster ArtikelNeuer Chef im Mercure Düsseldorf Hafen

Ähnliche Artikel

Beliebte Beiträge